Nutzungskonzept: Altes Spritzenhaus

Die Käufergemeinschaft Grote/Zielinski, bestehend aus Marco Grote und Tobias Zielinski, beides alteingesessene Bürger der Stadt Pattensen, möchte stellvertretend für den Musikverein Pattensen das alte Feuerwehrgerätehaus in der Marienstraße käuflich erwerben.

Das Gebäude soll nach einer nachhaltigen und unter Beibehaltung der historischen und charakterlichen Außenwirkung durchgeführten Sanierung, dem Musikverein Pattensen für die Vereinsarbeit zur Verfügung gestellt werden.

Bislang konnte der Musikverein Pattensen seine Probenarbeit in den öffentlichen Gebäuden der Stadt Pattensen durchführen, welches bekanntlich in der Vergangenheit sehr oft mit einem hohen bürokratischen Aufwand sowie auch mit einer Mehrbelastung der einbezogenen Mitarbeiter der Stadt Pattensen und der Musiker des Musikvereins, verbunden war.

Der Musikverein Pattensen baut fortlaufend seine Nachwuchsarbeit aus und hat derzeit aufgrund der Anzahl der internen und externen Instrumentallehrern, einen ständig steigenden Bedarf an Räumlichkeiten, um diesen Unterricht auch gewährleisten zu können.

Kooperationen, wie mit der Grundschule Pattensen und jährlich durchgeführte Musikveranstaltungen während der Unterrichtszeit, garantieren einen kontinuierlichen Nachwuchsstrom, der ausgebildet werden möchte und muss.

Die geplanten Sanierungen, z.B. der Grundschule Pattensen und damit verbundenen räumlichen Einschränkungen, bedeuten für den Musikverein Pattensen zukünftig einen hohen logistischen Aufwand bis hin zum Ausfall der Proben- und Unterrichtsarbeit.

An dieser Stelle wird deutlich, wie wichtig ein für den Musikverein Pattensen frei verfügbarer Proben- und Unterrichtsraum ist, der jederzeit und ohne Belastung der oben benannten Institutionen, genutzt werden kann.

Im Fall einer Veräußerung des alten Gerätehauses an die Herren Grote und Zielinski und somit an den Musikverein Pattensen, entfällt eine ständige Belastung für die Mitarbeiter der Stadt Pattensen, wenn es um die Zuteilung von Proben- und Unterrichtsräumen sowie Lagerräume für Instrumente und Noten geht, die teilweise in ihrer Einzigartigkeit ein sehr hohes Kulturgut darstellen.

Die Käufergemeinschaft Grote/Zielinski möchte das alte Gerätehaus grundlegend sanieren und somit für den wichtigen Bedarf einer Räumlichkeit für Proben und Unterricht, bedarfsgerecht herrichten.

Unter Beachtung der historischen Merkmale dieses Gebäudes, soll das äußere Erscheinungsbild deutlich aufgewertet werden, auch um einen weiteren Verfall entgegenzuwirken. So sieht die Planung vor, die Fenster und Tore auch unter energetischen Gesichtspunkten zu modernisieren.

Im Innenraum sollen haustechnische Gewerke saniert, bzw. komplett ergänzt werden und Wände sowie auch Decken gesetzt und entsprechend für die Nutzung durch Musiker akustisch isoliert werden.

Das neue Zuhause des Musikverein Pattensen, soll für Musiker und Gäste gleichermaßen ein kultureller Mittelpunkt und für die Bewohner der Stadt Pattensen ein weiteres Highlight in der Altstadt werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.